top of page

Ein Sommer mit dem Herzensacker

Der Sommer ist die Zeit der Fülle.

In diesem Jahr ist dies für uns ganz besonders spürbar, weil wir den ersten Sommer mit dem Herzensacker verbringen: mit einem zauberhaften Erdfest, dass wir zur Sommersonnenwende gefeiert haben und vielen Gästen, die zu uns kommen und die, genau wie wir, die heilsame Kraft eines Stückchens Erde erfahren können, das - zumindest in diesem Jahr - seine Freiheit wieder gewonnen hat und keinen Ertrag bringen muss.

Es ist, als würde auch von uns Menschen der Leistungsdruck abfallen, wenn Mensch auf dem Herzensacker steht und einfach So-Sein darf.

Angeregt durch die Ausstellung "Land als Spiegel unserer Beziehungen", die wir anlässlich des Erdfestes aufgebaut hatten und noch den gesamten Juli und August über zugänglich machen, lassen Menschen ihre eigenen Geschichten hier und füllen den Raum der Möglichkeiten mit Gedanken und Visionen von einer nährenden Form des Zusammen Lebens mit dem Land.

Wie es für uns und den Herzensacker weiter geht, ob wir unseren Traum verwirklichen dürfen, dort Obstbäume und Beerensträucher zu pflanzen, eine eßbare Landschaft entstehen zu lassen, die nicht nur uns Menschen dient, sondern allen Lebewesen - all dies ist noch nicht entschieden.

Doch wir geben die Hoffnung nicht auf, schauen uns andere, uns inspirierende Projekte/Höfe an, werden ab September bei der deutschen Agroforst Akademie den einjährigen Agroforst-Praxiskurs machen und werden auch weiterhin an Pflanzplänen und Konzepten arbeiten für den Herzensacker, damit unsere Vision Wirklichkeit werden kann von einem Leben mit dem Herzensacker.

Die Fotos geben einen kleinen Einblick vom vielfältigen Leben auf und mit dem Herzensacker.




29 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hütende sein

bottom of page